Reptilienhilfe

Alles rund um Reptilien

Reptilien kaufen – Tipps vor dem Kauf

kornnatter-reptilien-kaufen

Reptilien kaufen

Tipps vor dem Kauf

Reptilien erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit.
Sei es die Kornnatter oder der Leguan. In vielen Haushalten finden sie ein neues Zuhause.
Nur leider werden Reptilien nicht immer Artgerecht gehalten. Das liegt zum einen daran das sie überstürzt gekauft wurden und deren Halter sich vor dem Reptilien Kauf nicht (richtig) informiert haben.
Mit solch einer Einstellung tut man sich noch dem Tier keinen gefallen.
Daher sollte man sich vorher genau überlegen ob man Reptilien kaufen und halten möchte oder nicht.

Reptilien beim Züchter oder im Zoofachgeschäft kaufen?

Bei dem Thema wo man Reptilien kaufen sollte gehen die Meinungen weit auseinander.
In vielen Reptilienforen laufen Seitenlange Diskussionen ob man nun besser in einem Zoofachgeschäft oder bei einem Züchter sein Reptil kaufen sollte.
Reptilienzüchter sind in aller Regel vom Preis her günstiger als die meisten Zoofachgeschäfte. Beim Kauf von Kriechtieren sollte man aber keineswegs nur nach dem Preis gehen!
Auch hier gibt es wie beim Hunde Handel schwarze Schafe.
Sowohl als im Fachmarkt als auch unter den Züchtern.
Ich persönlich habe bereits schlechte Erfahrungen auf beiden Seiten sammeln müssen.
In einem Fall wollte ich zwei junge Kornnattern bei einem Züchter kaufen, den ich übers Internet gefunden hatte. Als wird dort vorbei fuhren um uns die Tiere anzusehen war schnell klar das die Tiere dort in viel zu kleinen Terrarien gehalten wurden. Angeblich nur zu Paarungszwecken.
Was ich damit sagen möchte ist das man nicht gleich alle Züchter oder alle Zoofachgeschäfte in einen Topf werfen sollte. Auch wenn teilweise in größeren Reptilienforen speziell gegen Zoofachgeschäfte gehetzt wird.
Am besten schaut man sich Reptilien und Terrarien vor dem Kauf genau an und unterhält sich eine Weile mit dem Verkäufer.
Spätestens wenn einige speziellere Fragen deinerseits auftauchen wirst du merken, wer Ahnung hat und wer nicht.
Alleine deshalb solltest du dich bereits vor dem Reptilien Kauf informieren!
Wo sollte man denn nun Reptilien kaufen?
Schau dir die Läden und die Züchter erstmal genau an. Lass dich beraten! Und entscheide dann selbst. Wie bereits erwähnt kann man beim Reptilien kaufen auf beiden Seiten Pech oder Glück haben.

Reptilien kaufen – Worauf ist zu achten?

Wenn man sich ernsthaft in den Kopf gesetzt hat Reptilien kaufen zu wollen, sollte man sich auf jeden Fall vor dem Kauf über die jeweilige Art informieren! Das kann ich gar nicht oft genug wiederholen. 😉

Sehr wichtig ist darauf zu achten ob das jeweilige Reptil Meldepflichtig ist und eine sogenannte „CITES“ benötigt.
Griechische Landschildkröten, zum Beispiel, benötigen dringend diese Cites Papiere.
Es kann zu hohen Strafen kommen, wenn man diese Papiere nicht besitzt.
Daher solltest du dich vor dem Reptilien Kauf darüber informieren ob genau dieses Tier diese Papiere benötigt oder nicht.
Sollte der Verkäufer dir diese Papiere nicht aushändigen (können), FINGER WEG!!!
Höchstwahrscheinlich handelt es sich um einen illegalen Wildfang, ein geklautes Tier oder sonst irgendetwas unseriöses.
Meist werden Reptilien ohne Cites weit unter dem normalen Preis angeboten.
Also nochmals: Finger weg von Reptilien ohne Cites (Oder Papageien etc.)!!!

Gesunde Reptilien kaufen

Woran erkenne ich gesunde Reptilien? Hundertprozentig lässt sich das natürlich nie sagen. Würmer oder andere Parasiten lassen sich in aller Regel nicht mit dem bloßem Auge erkennen.
Dennoch gibt es einige Anhaltspunkte nach denen man gehen kann.

Auf diese Punkte sollte man beim Kauf von Reptilien achten:

  • Augenkontrolle: Die Augen sollten nicht zu tief innen liegen.

  • Hautkontrolle: Auf Wunden, Beulen oder andere auffällige Stellen achten.

  • Maulkontrolle: Das Maul sollte geschlossen und nicht schmierig oder schaumig sein.

  • Fußkontrolle: Die Füße sollten komplett geheutet sein da sonst die Gliemaßen abgeschnürt werden können.

  • Ernährungszustand: Die Rippen und Rückenwirbel dürfen nicht zu stark sichbar sein und die Haut nicht zu faltig.

  • Panzerkontrolle bei Schildkröten: Panzerweiche darf nur bei jungen Schildkröten auftreten.

  • Spinnencheck: 8 Beine sollten vorhanden sein und weißliche Stellen am Körper sind sehr bedenklich.

Desweiteren sollte man sich nicht unbedingt das kleinste, womöglich schwächste, Reptil aus einer Gruppe aussuchen. So süß und niedlich es vermutlich auch aussehen mag. 😉

Reptilien sind keine Kuscheltiere oder Spielzeuge

Leider werden Kriechtiere oft mit Hund, Katze, Meerschweinchen und Co „verwechselt“.
Man sollte sich von vorn herein im klaren sein das Reptilien einem niemals das Bällchen
zurück bringen, zum schmusen auf den Schoss kommen oder durch Röhren laufen werden. Sie werden niemals auf ihren Namen hören und wie ein Hund angerannt kommen.
Warum ich das hier erwähne?
Es scheint mir manchmal so das die Menschen genau mit diesem Gedanken Reptilien kaufen. Quasi die Bartagame als Spielgefährte im Kinderzimmer.
Kriechtiere sind zum anschauen und beobachten da.
Soviel dazu… 😉

Fragen die du dir stellen solltest bevor du Reptilien kaufst

Auch hier drauf möchte ich nochmal kurz eingehen bevor du richtig in der Terraristik los legst.
Es gibt da nämlich einige Fragen die du dir vor dem Kauf von Reptilien stellen solltest.

Und zwar sind das folgende:

  • Habe ich wirklich Interesse an genau dieser Reptilienart?
  • Habe ich auch noch in einigen Monaten Interesse an diesem Reptil?
  • Habe ich genug Geld um dem Tier eine artgerechte Haltung bieten zu können?
  • Kenne ich mich über diese Art bereits gut genug aus?
  • Habe ich Platz für ein ausreichend großes Terrarium?
  • Habe ich Platz für ein größeres Terrarium, wenn das Reptil mal ausgewachsen ist?
  • Habe ich genug Zeit um das Tier zu pflegen?
  • Welche Haltungsbedingungen muss ich treffen?
  • Hat möglicherweise der Vermieter die Haltung von Kriechtieren im Mietvertrag untersagt?
  • Habe ich einen ekel vor Futtertieren? (Heimchen, Grillen, Mäusen, Schaben….)

Sei dir auf jeden Fall im Vorfeld darüber klar das Reptilien auch Arbeit machen. Oft wird das nämlich unterschätzt. 😉

Vorbereitung vor dem Reptilienkauf

Wie in der Aquaristik mit den Fischen ist es in der Terraristik mit den Reptilien.
Erst muss das Terrarium stehen und erst dann können die neuen Mitbewohner einziehen.
Das heißt konkret, das du dir erst ein Terrarium besorgen und erst später Reptilien kaufen solltest.
Dein Terrarium muss nämlich nicht nur eingerichtet und dekoriert werden sondern das
Klima im Innerem muss stimmen und konstant bleiben.
Sobald Temperatur und Luftfeuchtigkeit tagsüber und Nachts, für ein paar Tage im Idealbereich liegen, kannst du dir deine Reptilien kaufen.
So bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite und schaffst einen gelungenen Start in die Reptilienhaltung.

Informationen über Reptilien beziehen

Informationen findest du im Internet reichlich. Leider sind darunter aber auch viele Fehlinformationen. Gerade in Reptilienforen wird oft viel Blödsinn erzählt.
Einer sagt so der andere so. Es gibt halt zu viele selbsternannte Experten. 😉
Ich rate dir, dich auf eine seriöse Quelle zu konzentrieren und auch nur danach zu handeln.
Ich für meinen Teil habe mir immer Bücher gekauft und mich nur danach gerichtet. Auf diesem Wege lief bei mir bis heute auch soweit alles glatt.

Zusammenfassung

Ob du nun zum Züchter oder in ein Zoofachgeschäft gehst ist im Grunde genommen egal. Wichtig ist allerdings das du auf Hygiene in den Terrarien und auf den
Gesundheitszustand der Tiere achtest. Man merkt eigentlich sofort ob irgendwas nicht stimmt oder nicht. Zum Beispiel, wenn zu viele Tiere in einem Terrarium gehalten werden oder das Becken versifft ist.
Desweiteren solltest du dein Terrarium zum laufen bringen bevor die Tiere einziehen und dich natürlich vorher bestmöglich mit Informationen versorgen.
Terraristik ist kein Hexenwerk und falls doch Fragen offen bleiben findet sich immer ein Ansprechpartner. 😉

Reptilienhilfe © 2016 Frontier Theme